Round Table zum Thema HR Outsourcing

Als einer der führenden Vertreter auf dem deutschen HR Outsourcing-Markt ist Solvenius regelmäßiger Teilnehmer beim “Outsourcing Round Table” der Zeitschrift Personalwirtschaft. Die Erkenntnisse der letztjährigen Veranstaltung sind im Sonderheft Personalwirtschaft 01_2018 erschienen.

Vertrauen ist alles

Behalten die Teilnehmer des jüngsten Outsourcing-Round-Tables mit ihren Prognosen und Annahmen recht, wird sich die Auslagerung vieler Personalaufgaben in den nächsten Jahren fortsetzen. Aus unterschiedlichen Gründen.

Insgesamt wächst der Outsourcing-Markt laut IDCSourcing-Studie aus dem Jahr 2016 in den nächsten Jahren immer weiter. Am meisten werden Softwareentwicklung, die Nutzung externer Experten und der Applikationsbetrieb nachgefragt werden. Gründe für diese dynamischen Zeiten: Sicherung der Wettbewerbsposition mittels möglichst hoher Flexibilität und in zunehmendem Maß die mangelnde Verfügbarkeit eigener Ressourcen. Darüber hinaus wollen Unternehmen sich des immer wiederkehrenden Prozessballastes entledigen.

Markt und Kunden

Im Grunde genommen, waren sich die Round-Table-Teilnehmer einig, boomt das Geschäft im HR-Outsourcing seit vielen Jahren. […] Auch an Solvenius würden heute die unterschiedlichsten Anfragen herangetragen, kommentiert Enrico Quaiser, Bereichsleiter Payroll Services bei Solvenius, deren aktuelle Situation. Laut Quaiser geht es um noch viel mehr: „Während früher häufiger die Frage nach dem verfügbaren Abrechnungssystem im Vordergrund gestanden hat, erreichen uns heute auch Anfragen, ob unsere Dienstleistung auf dem System des Kunden erbracht werden kann. Das resultiert aus dem zunehmenden Personaldruck, da viele Unternehmen die Stellen für die Entgeltsachbearbeitung nicht nachbesetzen können.“

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

, , ,
Vorheriger Beitrag
Hohe Sicherheit nicht nur im RZ – Brandschutzschulung für unser Team
Nächster Beitrag
Case Study zum Thema Prozessoptimierung

Ähnliche Beiträge

Menü